Freitag, 8. Januar 2021

Kann man das essen?

Das sind Cashewkerne. Die kenn ich. Die kann man essen!
 
Und damit will er mich sicher vergiften. Walnuss! Bähhh...


Die Cashewkerne nehm ich mit!

Das Zeug ist immer noch iiihhhh!




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dann futter Du mal, was Dir gut tut und was Dir schmeckt, liebe Ziva!


(P.S.: Bist Du dünner geworden? Dann nimm noch mehr Kernchen!)

Flöckchens Welt! hat gesagt…

Ja, die Süße ist sehr viel dünner geworden. Das war auch der Grund, warum ich sie (nach langem Zögern) von ihrer Schwester ZARA getrennt habe. Die "Chefin" hat ZIVA kein Essen mehr gegönnt, ihr rotzfrech alles aus den Pfoten genommen und selbst gegessen. Auch die von ZIVA angelegten Futterbunker hat ZARA alleine geräumt. Mein tägliches Zufüttern mit fettem Quark und Mehlwürmern über mehrere Wochen hatte leider nicht den gewünschten Erfolg, weil es wahrscheinlich das einzige war, was die Kleine noch bekommen hat. Das führte letztlich dazu, dass ZIVA irgendwann stark untergewichig und ZARA stark übergewichtig war. ZIVA war höchstens noch ein Drittel ihrer Schwester. Und da das für beide auf Dauer nicht gesund gewesen wäre, musste die Trennung leider sein. Dass sie sich ansonsten bis zum Ende gut vertragen haben, hat mir die Entscheidung umso schwerer gemacht. Ich konnte mir das "Klappergestell" ZIVA und den "Plüschklops" ZARA aber nicht weiter angucken. Jetzt haben beide ihr eigenes Terrarium und es scheint beide nicht wirklich zu stören, dass die andere weg ist. Die Chefin steht (wie sonst auch) fast nur zum Futter sammeln auf und ZIVA ist die wilde Maus, die immer raus und kuscheln will, sobald man im Zimmer ist. Cashewkerne sammeln ist neuerdings ihr größtes Hobby. Die müssen vom Papa vorher zerbröselt werden (siehe Fotos), um transportiert werden zu können, werden dann aber komplett eingesammelt und fein säuberlich in ihren Schlafsack gestapelt. Dann wird sofort nach dem nächsten Kern verlangt. Da sie den Schlafsack nur beim Auslauf hat, guckt sie immer sofort, ob der gesammelte Schlafsackinhalt auf wirklich nachkommt, wenn sie wieder ins Terrarium geht. Das war's erstmal von uns...

Anonym hat gesagt…

Schade, dass das mit dem zu zweit Wohnen nicht weiter geklappt hat. Ziva zum Futtern in die Transportbox zu setzen, ging nicht? Also manchmal jedenfalls. Andersherum wäre es wohl weniger gegangen, wenn Zara, während der Hauptfütterung, vorübergehend in die Transportbox gegangen wäre. Dann hätte sie ja danach auch Zivas Futtervorrat plündern können. Immerhin gut, dass beide jetzt mit dem Solo-Leben zurecht kommen. Nimmt den Ziva jetzt zu und Zara ab?

...und geht es allen Anderen gut?

Flöckchens Welt! hat gesagt…

Während ich ZIVA (täglich) zugefüttert habe, habe ich die Chefin anderweitig abgelenkt, damit ZIVA wenigstens mal 1 bis 2 Mehlwürmer in Ruhe essen konnte. Hatte leider nicht den gewünschten Effekt bzw. hat selbst das nicht ausgereicht, um die nötigen Kalorien in sie reinzubekommen. Vor der Trennung am 31.12. war sie wirklich nur noch Haut und Knochen und man musste Angst haben, dass man sie kaputt macht, wenn man sie anfängt. Jetzt ist sie richtig aufgeblüht und muss nicht die ganze Zeit aufpassen, dass ihr keiner was wegnimmt. Dass sie deutlich weniger Stress hat, merkt man ihr an. Im Terrarium lässt sie auch mal Futter liegen, weil sie weiß, dass ihr jetzt keiner mehr etwas wegfrisst. ZIVA hat inzwischen auch schon etwas zugenommen und ZARA wurde auf Diät gesetzt.

Den anderen Puschel geht es gut. Milly Fell bzw. die kahlen Stellen haben wir endlich im Griff und mit dem Finger berühren geht jetzt seltsamerweise auch. Das ging vorher immer nur am Kinn! DOMINO hat es nicht so mit Menschen. Also alles wie immer. Und Opi hopper? Der muss immer alles sehen und die Terrarientür könnte am liebsten den ganzen Zag offen sein. Alte Leute halt.

Anonym hat gesagt…

Danke, für die Infos. Dann ist ja soweit alles klar.